Firmengeschichte

Kompetenz hat einen Namen: Steinhagen Modelltechnik

Thomas Steinhagen hat schon in seiner Kindheit gerne "gebastelt". Da Seefahrt und Schiffbau zur Familientradition gehören, führte das zwangsläufig zum Modellschiffbau.
Weiteren Einfluss hatte sein Aufwachsen in der Hafenstadt Kiel in unmittelbarer Sichtweite der Werften.

1978 wurde er Mitglied in der "Modellbaugemeinschaft Kiel-Ost" und baute 1979 sein erstes "richtiges" Modellschiff - das Fahrgastschiff HELGOLAND
Damals war das ein Holzbausatz eines namhaften Herstellers im Maßstab 1:100.

1985 entsteht die erste Form zur Herstellung von GfK-Rümpfen und die erste Kleinserie von Schnellbootrümpfen des Typs S30 im Maßstab 1:30 mit einer Länge von 117 cm.
Im gleichen Jahr wird auch die Form eines Frachtschiffes im Maßstab 1:75 mit 204 cm Länge gebaut.
Rümpfe aus diesen Formen werden an befreundete Modellbauer abgegeben.

Seitdem liefen diverse Modelle vom Kutter über Schnellboote, Frachter und Schlepper bis hin zum Zerstörer von Stapel.
Hauptsächlich werden nun Passagierschiffe wie Kreuzfahrer oder Fähren gebaut, womit sich der Kreis wieder schließt.
Der Schwerpunkt liegt deutlich auf zivilen Schiffen.

Der Rumpf eines Modellschiffes ist zweifelsohne der schwierigste Bauabschnitt. Das ist der Schwerpunkt von Steinhagen Modelltechnik.
Wir legen Wert auf den originalgetreuen Nachbau und fertigen die Rümpfe aus GfK (Glasfaserverstärkter Kunststoff) in präziser Handarbeit.

Das Jahr 1985 markiert somit im Grunde den Anfang von Steinhagen Modelltechnik in der heutigen Form.

1990 erlangt Thomas Steinhagen seinen Abschluss als Diplom-Ingenieur (FH) im Maschinenbau und meldet das Gewerbe an.

1990 wird auch der erste "Katalog" aufgelegt. Das Angebot umfasst damals 5 GfK-Rümpfe.
Interessenten und Käufer finden sich auf Schaufahr-Veranstaltungen befreundeter Vereine.

1994 kommt mit der EUROPA das erste Kreuzfahrtschiff im Maßstab 1:100 ins Programm und setzt mit seinen 2 Metern Länge neue Maßstäbe.
Inzwischen umfasst das Programm 7 Rümpfe und die entsprechenden Generalpläne.

1996 umfasst das Programm 16 Rümpfe. - Mit AIDA, ARKONA, BREMEN und EUROPA sind es mittlerweile 4 Kreuzfahrtschiffe im Maßstab 1:100.

1997 werden die IG Lloyd Modellbaupläne in das Angebot übernommen.

1999 erster Auftritt im Internet. Das Angebot umfasst nun 20 GfK-Rümpfe und 60 Baupläne.

2000 wird das Angebot erheblich ausgebaut. Der Katalog umfasst 67 Seiten.

Der Angebotsumfang wird ständig erweitert, auch oder gerade um große Modelle.

2004 hat der Katalog einen Umfang von 80 Seiten.

2005 feiert Steinhagen Modelltechnik 20-jähriges Firmenjubiläum.

2006 umfasst der Katalog nun 90 Seiten.

2007 10 Jahre IG Lloyd Modellbaupläne im Angebot bei Steinhagen Modelltechnik.

2008 werden mit dem GfK-Rumpf der CAP SAN DIEGO im Maßstab 1:50 neue Türen aufgestoßen. Das erste Modell unserer neuen Reihe von Museumsschiffen im Maßstab 1:50.
Im gleichen Jahr übernimmt
Steinhagen Modelltechnik einige Formen, Werkzeuge und Maschinen von F-J Skibsmodeller aus Munkebo / Odense (DK).

2010 feiert Steinhagen Modelltechnik 25-jähriges Jubiläum und nimmt 25 weitere Rümpfe ins Angebot auf.
Der Katalog umfasst nun 118 Seiten.

2012 übernimmt Steinhagen Modelltechnik die GfK-Produktion von Horst Hasse und teilweise auch von Hartmut Häger.

2013 umfasst der Katalog über 180 Seiten. Das Angebot umfasst nun über 120 GfK-Rümpfe.

2014 gibt es wieder was ganz großes: M 35 im Maßstab 1:25!

2015 feiert Steinhagen Modelltechnik 30-jähriges Jubiläum.

2016 haben wir über 160 Rümpfe im Angebot.
Der Katalog umfasst nun über 200 Seiten.

Das Angebot wird ständig erweitert und optimiert...

 

Startseite